Das Leben mit einem Besonderen Kind

img_2046

Jesaja 55:8-11

8 »Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken«, sagt der Herr, »und meine Wege sind nicht eure Wege. 9 Denn so viel der Himmel höher ist als die Erde, so viel höher stehen meine Wege über euren Wegen und meine Gedanken über euren Gedanken. 10 Regen und Schnee fallen vom Himmel und bewässern die Erde. Sie kehren nicht dorthin zurück, ohne Saat für den Bauern und Brot für die Hungrigen hervorzubringen. 11 So ist es auch mit meinem Wort, das aus meinem Mund kommt. Es wird nicht ohne Frucht zurückkommen, sondern es tut, was ich will und richtet aus, wofür ich es gesandt habe.

Wie ist das Leben mit einem Kind mit besonderen Bedürfnissen? Es ist nicht leicht, aber man gewöhnt sich daran und man fängt an, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Du lernst zu leben und dich für jeden Moment zu freuen. Du freust dich für jeden cm am Kopfumfang, für jeden kleinen Fortschritt den er macht, aber die größte Freude ist es, wenn du sein Lächeln und seine Liebe die er für dich hat, siehst.

Nach wochenlangen weinen habe ich bemerkt, wie die Welt um mich einfach weitergeht. Alle Menschen um mich haben ihr normales Leben weitergelebt, obwohl sich unser Leben um 180 Grad verändert hat. Du realisierst, dass alle materiellen Sachen keinen Wert mehr haben. Du hast ein schönes Haus und alles was du brauchst… aber das einzige was du dir wünschst, ist Gesundheit für dein Kind.

Mit der Zeit heilt Gott dein Herz und verändert deine Perspektive. Du fängst an, dich an Gottes Wort und an seine Versprechen festzuhalten. Gott und die Liebe von Josua ist das einzige, was mir Kraft gibt, weiter zu gehen, um die Geschichte zu schreiben, die Er für uns vorbereitet hat. Gott hat viel größere Gedanken für unser Leben, als wir es haben.

img_6746s
Unser tägliches Leben hat seinen Rhythmus gefunden und Josuas Zustand ist unser neues normales Leben geworden. Schule, Kindergarten, Physio, Ostheopat , Arbeit, Termine bei verschiedenen Ärzten…uns wird nie langweilig und unsere ganzen Wochen sind voll!

Momentan ist Josua 7.700 g schwer, 41,5 cm KU und 74 cm lang. Wir freuen uns, dass er sich ab und zu vom Bauch zurück auf den Rücken dreht! Für Josua ist das ein großer Meilenstein. Er tastet auch interessiert seine Umwelt ab. Gerade ist er wieder sehr erkältet und nimmt Antibiotika, aber mit Gottes Hilfe überstehen wir das auch.

Mit der Zeit lernt man, nicht alles was die Ärzte sagen, sich zu Herzen zu nehmen. Am Anfang war es schwer, als manche Ärzte ihn einfach aufgegeben haben. Man hat uns mit Mitleid angeschaut und konnte uns nichts konkretes sagen. In solchen Momenten ist es schwer, positiv zu bleiben und an Gott und seine Versprechen festzuhalten. Aber mit Gottes Hilfe ist alles möglich.

Psalm 94 : 17-19

17 Hätte der Herr mir nicht geholfen, wäre ich schon längst tot. 18 Als ich schrie: »Ich falle«, hielt mich doch deine Gnade, Herr, aufrecht. 19 Als mich viele Sorgen quälten, gab dein Trost mir neue Hoffnung und Freude.

Ich finde es traurig, wenn manche Leute Josua anschauen und ihnen dann verschiedene Fragen durch den Kopf gehen, aber nicht wagen zu fragen, was er hat. Mittlerweile sage ich es schon gleich, wenn ich diese Reaktion sehe, ohne darauf zu warten,dass sie fragen. Aber auch dies ist ein Prozess zu lernen, allen anderen alles zu sagen und dabei positiv zu bleiben und zu akzeptieren, dass dies sein Plan ist.

Es kommt die Zeit, wo man keine Kraft mehr hat sich so viele Sorgen zu machen und man realisiert, dass man Frieden nur dann haben kann, wenn man alles Gott abgibt. Ab einem bestimmten Moment lässt man einfach die ganze Angst vor der Ungewissheit, was die Zukunft betrifft, los und man fängt an, sich am Glauben festzuhalten. Ich will die positive Seite der Sachen vor Augen behalten, denn es gibt Kinder die viel schlimmere Diagnosen haben wie Josua. Ängste werden kommen, aber wir glauben und legen alle unsere Sorgen in Gottes Hand. Er wird sich darum kümmern.

Wir sind überzeugt, dass Josua´s Leben Frucht bringen wird und es mit der Zeit, die Leute lernen werden, ihn nicht mit Mitleid, sonder durch Gottes Augen zu sehen! In der Zwischenzeit gehen wir weiter mit Gott.

Josua 1:9

9 Habe ich dir nicht befohlen: Sei mutig und stark? Fürchte dich also nicht und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s